Beihilfe und Förderung von Trainer
Foto: Bundesagentur für Arbeit

DEINE FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Filtere nach Berufsverhältnis:

ARBEITSLOS / ARBEITSSUCHEND

DER BILDUNGSGUTSCHEIN

Erhältst Du, wenn eine Weiterbildung notwendig ist, um die Eingliederungschancen in den Arbeitsmarkt zu verbessern. Die Agenturen für Arbeit unterstützen Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Einen Bildungsgutschein können auch beschäftigte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erhalten, um ihre berufliche Qualifikation zu verbessern.
*Der Bildungsgutschein kann derzeit für die folgenden Ausbildungen verwendet werden:

Voraussetzungen:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • Drei Jahre berufliche Tätigkeit
  • Beratung durch die Agentur für Arbeit

Informationen zu den Maßnahmennummern/Zertifikaten

Du hast einen Bildungsgutschein? Hier kannst du ihn einlösen: Bildungsgutschein einlösen 

Hinweis: Die Ausbildungskosten werden durch die zuständige Bundesagentur für Arbeit übernommen. Die Prüfungsgebühr ist allerdings selbst zu zahlen!
Mehr Informationen zum Bildungsgutschein: www.arbeitsagentur.de

Arbeitssuchend

Die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung mbh unterstützt Arbeitssuchende des Freistaates Thüringen.
Vereinbare ein Beratungsgespräch oder lass dir vom Förderlotsen sagen, welche Förderung für dich in Frage kommt: www.gfaw-thueringen.de


Der Arbeitsmarktservice (AMS) in Österreich bietet finanzielle Förderung bei Weiterbildungen.
Mache den Vorab-Check: www.ams.at oder kontaktiere den AMS direkt:
ams.servicelinenoe@ams.at
+43 50 904 340


ANGESTELLTENVERHÄLTNIS

DER PRÄMIENGUTSCHEIN (BILDUNGSPRÄMIE)*

Du willst beruflich weiterkommen und möchtest dich weiterbilden?
Du hast schon einen Kurs oder Lehrgang gefunden, kannst ihn dir aber nicht leisten?  
Der Europäische Sozialfonds (ESF) fördert 50% der Ausbildung-, Skript- sowie Prüfungskosten. Und deinen Eigenanteil - also die andere Hälfte - kannst du sogar in 3 oder 6 kleinen Raten bei uns abzahlen! Seit Dezember 2008 zahlt sich Weiterbildung auch im wörtlichen Sinn aus - mit der Bildungsprämie.
Der Prämiengutschein kann bis zu 500,00 Euro Wert sein und kann einmal im Jahr in Anspruch genommen werden.

Voraussetzungen:
  • Du bist für min. 15 Stunden pro Woche angestellt und
  • hast ein jährliches Bruttoeinkommen unter 20.000 €.


Du hast einen Prämiengutschein? Hier kannst du ihn einlösen:

Prämiengutschein einlösen
 

Mehr Informationen zum Prämiengutschein:
Bildungsprämie
www.bildungspraemie.info

DER BILDUNGSSCHECK*

Dieser kommt für Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz Brandenburg in Frage. Er bietet einen Zuschuss von maximal 500,00 € zu unseren Ausbildungs- sowie Prüfungskosten.

Schreibt einfach eine E-Mail an: bildungsscheck@lasa-brandenburg.de oder ruft an der Hotline an: 0331 6002 333
www.masgf.brandenburg.de


Du hast einen Bildungscheck? Hier kannst du ihn einlösen:

Bildungscheck einlösen


*Pro Gutschein kann eine Ausbildung bei uns gefördert werden (da sonst der maximal förderfähige Betrag überstiegen würde). Gerne kannst du deinen Eigenanteil in 3 oder 6 kleinen Raten bezahlen.


Hamburger Weiterbildungsbonus

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte aus Hamburg können sich durch den Hamburger Weiterbildungsbonus unterstützen lassen.

Vorraussetzungen:
  • mindestens 15 Stunden wöchentlich arbeiten
  • mehr als 450,- € monatlich verdienen

Weitere Informationen gibt es hier: www.weiterbildungsbonus.net


BUNDESWEHR

Du bist derzeit bei der Bundeswehr oder deine Bundeswehrzeit ist vorbei?
Du bist auf der Suche nach neuen Perspektiven?
Nutze die Chance mit uns und werde Fitness-Trainer oder Ernährungsberater bei OTL! Eine Förderung zu 100% der Gesamtkosten kommt für alle Soldaten infrage.

Voraussetzungen:
  • Du bist Soldat auf Zeit (SaZ), Freiwillig Wehrdienstleistender (FWDL) oder Berufsoffizier mit der Altersgrenze 41 (BO 41)
  • Du hast dich vom Berufsförderungsdienst beraten lassen.

Wir fertigen dir ein entsprechendes Angebot zur Vorlage bei deinem Vorgesetzten an.
Starte mit diesem simplen Leitfaden:

  1. Einen Termin beim Berufsförderungsdienst vereinbaren,
  2. Als (späteren) Berufswunsch "Fitnesstrainer" angeben,
  3. Antrag stellen, die Anträge findest du unter diesem Link: www.personal.bundeswehr.de,
  4. Nötige Antragspapiere von OTL ausfüllen lassen,
  5. Angebot(e) und Bildungsplan von OTL anfordern,
  6. Gesammelt abgeben und Ausbildung starten. Der Berufsförderungsdienst bearbeitet die Papiere und überweist das Geld an OTL.

BERUFSUNFÄHIG

Du kannst deinen eigentlichen Beruf durch einen Unfall oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben? Zu jung für die Rente? Dann erstellen wir gerne für deine Rentenversicherungsanstalt ein Angebot zur Förderung und Weiterbildung in deinem neuen Aufgabengebiet.


SELBSTSTÄNDIG

Du bist schon voll im Berufsleben, aber möchtest endlich auf das nächste Level kommen? Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert Arbeitgeber und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen mit dem Weiterbildungsscheck - betrieblich. Hierzu zählen Kleinstunternehmen oder kleine und mittlere Unternehmen sowie Sozialunternehmen ohne Größenbeschränkung.

Genauere Informationen erhältst du unter: www.sab.sachsen.de oder unter der Nummer 0351 4910-4930.

Selbständige aus Hamburg, die sich in der Aufbauphase befinden, können durch den Hamburger Weiterbildungsbonus unterstützt werden. Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme zu stellen an:

zwei P PLAN:PERSONAL GmbH 
Wendenstraße 493 
20537 Hamburg 
Tel. (0 40) 2 11 12-5 36 
E-Mail: info@weiterbildungsbonus.net 
Internet: www.weiterbildungsbonus.net

Beratungsförderung
Vor allem in den Startlöchern einer Selbstständigkeit ist es sinnvoll, sich von einem erfahrenen Experten beraten zu lassen, der die Erfolgsaussichten einer Gründung erhöht. Aus diesem Grund werden Beratungsleistungen auch staatlich gefördert: Einen großen Teil des Beraterhonorars übernimmt der Staat! "Deutschland startet" kann dabei helfen, einen staatlich subventionierten Berater in deiner Region zu finden: www.deutschland-startet.de


AUSZUBILDENDE / BERUFSFACHSCHÜLER

Fleißiges Lernen unterstützt der Freistaat Sachsen mit dem Weiterbildungsscheck - individuell.
Informationen zum Ablauf und Co. erhältst du dazu auf der Homepage der Sächsischen Aufbaubank: www.sab.sachsen.de

Voraussetzungen:
  • Du bist Auszubildende/r, Umschüler oder Berufsfachschüler,
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt,
  • Dein Arbeitsentgelt übersteigt nicht 450 € EUR im Monat,
  • Dein Hauptwohnsitz ist im Freistaat Sachsen.


Die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung mbh des Freistaates Thüringen unterstützt Schüler und Auszubildende mit verschiedenen Förder- und Serviceangeboten.
Vereinbare ein Beratungsgespräch oder lass dir vom Förderlotsen sagen, welche Förderung für dich in Frage kommt: www.gfaw-thueringen.de


UNTERNEHMEN

Das Förderprogramm „Kompetenz durch Weiterbildung“ bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte im Saarland die Möglichkeit, einen Zuschuss zu den Weiterbildungskosten ihrer Beschäftigten zu erhalten:
www.kdw.saarland.de

In Sachsen fördert die Sächsische Aufbaubank Arbeitgeber mit dem Weiterbildungsscheck - betrieblich. Hierzu zählen Kleinstunternehmen oder kleine und mittlere Unternehmen sowie Sozialunternehmen ohne Größenbeschränkung.
Genauere Informationen erhältst du unter: www.sab.sachsen.de oder unter der Nummer 0351 4910-4930.


ELTERNZEIT / ALLEINERZIEHEND

Der Hamburger Weiterbildungsbonus 2020 fördert die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitnehmern in kleinen und mittleren Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Unterstützt werden Arbeitnehmer in Elternzeit und Alleinerziehende sowie Geringqualifizierte und Beschäftigte mit Migrationshintergrund.
Voraussetzung hierfür ist, dass der Antragstellende mindestens 15 Wochenstunden zu mehr als 450 EUR monatlich beschäftigt und somit sozialversicherungspflichtig ist.
Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme zu stellen an:

zwei P PLAN:PERSONAL GmbH 
Wendenstraße 493 
20537 Hamburg 
Tel. (0 40) 2 11 12-5 36 
E-Mail: info@weiterbildungsbonus.net 
Internet: www.weiterbildungsbonus.net