Fitnesstrainer /-in: Informationen zu Gehalt und Ausbildung

Als Fitnesstrainer /-in mit Trainerschein leitest du Kurse, unterstützt Sportbegeisterte bei ihren Übungen und lehrst die richtige Anwendung von Fitnessgeräten. Um professionell als Fitnesstrainer /-in arbeiten und deine Kunden optimal betreuen zu können, benötigst du umfangreiches Wissen. Dieses eignest du dir in den Ausbildungen als Fitnesstrainer /-in mit B-Lizenz und Fitnesstrainer /-in mit A-Lizenz an.

Fitnesstrainer /-in B-Lizenz: Das sind die Ausbildungsinhalte

Bei der Ausbildung zum Fitnesstrainer /-in mit B-Lizenz lernst du zunächst die anatomischen Grundlagen des menschlichen Körpers kennen. Dazu gehört Basiswissen, wie der Aufbau der Zellen, ebenso wie spezielle Informationen zum Bewegungsapparat und zu den Muskeln. Aufbauend darauf lernst du dann alles wichtige zur Trainingslehre, zum Erstellen von Trainingsplänen und zur gesunden Ernährung. Klicke einfach auf die einzelnen Abschnitte, um mehr Informationen zu den Kapiteln der B-Lizenz zu erhalten:

I. Gliederung der Körpertypen
  • A. Ektomorph
    • Typische Merkmale
    • Trainingsempfehlung
  • B. Endomorph
    • Typische Merkmale
    • Trainingsempfehlung
  • C. Mesomorph
    • Typische Merkmale
    • Trainingsempfehlung
  • D. Zusammenfassung Körpertypen
    • Ektomorph
    • Mesomorph
    • Endomorph
II. Herz-Kreislauf-System
  • A. Großer Körperkreislauf
  • B. Das Herz
    • Erregungs-Bildungssystem
    • Erregungs-Leitungssystem
    • Reiz und Erregung
    • Sportherz
    • Myokard
    • Herzgesetze
  • C. Blut und Blutdruck
  • D. Blutverteilung im systemischen Kreislauf
  • E. Kleiner Lungenkreislauf
    • Messwerte der Lungenatmung
III. Aufbau und Funktion der Zelle
  • A. Zellstruktur
    • Aktionspotential (Informationsübertragung)
    • Zellmembran - die schützende Hülle
    • Zellskelett - das Gerüst der Zelle
    • Zytoplasma
    • Genetisches Material
    • Neuron
    • Dendrit
    • Neurit (Axon)
    • Zellkern - Das Steuerrad der Zelle
    • Organellen
    • Ribosomen - Die Proteinfabrik
    • Mitochondrien
    • Endoplasmatisches Retikulum und Golgi-Apparat
    • Lysosomen und Peroxisomen – die Verdauungsorganellen der Zelle
  • B. Zellanpassungen durch Training
  • C. Energiebereitstellung
    • Mitochondrien-Kraftwerke der Zelle
    • Zusammenfassung des Ablauf der Energiegewinnung
IV. Anatomische Einteilung der Gewebearten
  • A. Stütz- und Bindegewebe
    • Fettgewebe
  • B. Muskelgewebe
    • Quergestreifte Skelettmuskulatur
    • Herzmuskulatur
    • Glatte Muskulatur
    • Arbeitsweise der Muskulatur
  • C. Nervengewebe
  • D. Epithelgewebe
    • Deckepithelien
    • Drüsenepithelien
    • Sinnesepithelien
V. Passiver Bewegungsapparat
  • A. Knochen
    • Bestandteile des Knochens
    • Lebenszyklus
    • Störungen und Erkrankungen
  • B. Knorpelgewebe
    • Hyaliner Knorpel
    • Elastischer Knorpel
    • Faserknorpel
  • C. Bänder
  • D. Gelenke
    • Unechte Gelenke
    • Echte Gelenke
    • Gelenkformen
    • Schultergelenk
    • Ellenbogengelenk
    • Kniegelenk
    • Hüftgelenk
    • Sprunggelenke
VI. Wirbelsäule
  • A. Aufbau des Wirbelknochens
  • B. Aufbau der Wirbelsäule
    • Halswirbelsäule
    • Brustwirbelsäule
    • Lendenwirbelsäule
    • Kreuzbein und Steißbein
    • Bandscheiben und Bänder
VII. Aktives Bewegungssystem
  • A. Sehnenscheide
  • B. Schleimbeutel
  • C. Sesambeine
  • D. Skelettmuskulatur
VIII. Muskellehre: Arbeitsweise und Funktion der Muskulatur
  • Aufbau des Skelettmuskelgewebes
  • Namensgebung der Skelettmuskeln
  • Richtungsbezeichnungen
  • Bewegungsbezeichnungen
  • Bewegungsachsen und –Ebenen
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf das Schultergelenk
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf die Schulterblätter
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf das Ellenbogengelenk
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf das Handgelenk
  • Wirbelsäulenstabilisierende Muskeln
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf das Hüftgelenk
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf das Kniegelenk
  • Muskeln mit primärer Wirkung auf die Sprunggelenke
IX. Trainingslehre
  • A. Sportliches Training
  • B. Anpassungsprozesse durch Training
    • Model der Superkompensation
    • Exkurs – Übertraining
    • Folgerung für die Trainingspraxis
    • Trainingsbelastung
  • C. Prinzipien der allgemeinen Trainingslehre
    • Prinzip der progressiven Belastungssteigerung
  • D. Trainingssteuerung
    • Diagnose
    • Zielsetzung/Prognose
    • Trainingsplanung
    • Trainingsdurchführung
    • Analyse/Evaluation
    • Aufbau einer Trainingseinheit
X. Motorische Grundeigenschaften
  • A. Die motorische Fähigkeit - Ausdauer
    • Trainingsmethoden
    • Trainingssteuerung
  • B. Die motorische Fähigkeit – Kraft
    • Maximalkraft
    • Schnellkraft
    • Reaktivkraft
    • Kraftausdauer
    • Maximalkrafttraining – Muskelaufbau
    • Kombiniertes Maximalkrafttraining
    • Allgemeines und spezielles Krafttraining
    • Circuittraining (Zirkeltraining)
    • Einflussfaktoren auf das Krafttraining
    • Vermeidung von Überlastungen und Verletzungen
  • C. Die motorische Fähigkeit – Schnelligkeit
    • Sprinttraining
    • Koordinationstraining
    • Sprintausdauertraining
    • Start und Startbeschleunigungstraining
  • D. Die motorische Fähigkeit – Beweglichkeit
    • Dehnformen - aktiv, passiv, statisch, dynamisch
    • Beweglichkeitstraining
  • E. Die motorische Fähigkeit – Koordination
  • F. Sportverletzungen
XI. Trainingsplanerstellung
  • A. Anamnesebogen Mustervorlage
  • B. Muskelfunktionstests (Abschwächung und Verkürzung)
  • C. Trainingsplanerstellung
  • D. Erstellung eines Mikro-/Mesozyklus
  • E. Ernährungs- und Trinkplan
XII. Ernährungslehre
  • A. Kohlenhydrate
  • B. Fette
  • C. Eiweiß
  • D. Flüssigkeitshaushalt
  • E. Mineralstoffe
  • F. Vitamine
  • G. Wann soll man abnehmen? Ist BMI noch aktuell?
  • H. Die Bedeutung der Ursachen von Übergewicht
  • I. Ernährungsempfehlungen
  • J. Der Energiehaushalt des Körpers
  • K. Verändertes Ernährungsverhalten
  • L. Essstörungen
XIII. Wie es weiter geht
  • A. Nebenberuf, Selbstständigkeit
    • Nebenberuf
    • Selbstständigkeit
  • B. Tipps für eine Bewerbung
    • Aufbau und Inhalt einer Bewerbung
    • Vorstellungsgespräch
    • Initiativbewerbung und Online-Bewerbung
    • Weitere Tipps für dein Bewerbungsverfahren

Fitnesstrainer /-in A-Lizenz: Das sind die Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung zum Fitnesstrainer /-in mit A-Lizenz baut auf die B-Lizenz auf und vertieft und erweitert das Wissen zum menschlichen Körper, zu Sport und Fitness. Zu den Ausbildungsinhalten gehören das Herz-Kreislauf-System, sportmedizinische Grundlagen, vertiefendes Wissen über verschiedene Trainingsarten sowie ein Einblick in die Praxis. Für mehr Informationen zu den Kapiteln, klicke einfach die einzelnen Abschnitte unten an:

I. HERZKREISLAUF-SYSTEM (BLUTKREISLAUF-SYSTEM)
  • A. Aufbau des Herzkreislauf-Systems
    • Lungenkreislauf
    • Körperkreislauf
  • B Leistungsfähigkeit des Herzens
  • C. Blutdruck
    • Systolischer arterieller Druck
    • Diastolischer Blutdruck
  • D. Blutdruckmessung
    • Digitale Messung
    • Methodik der Messung
  • E. Bluthochdruck
    • Warum steigt der Blutdruck an?
    • Was bedeutet Bluthochdruck
  • F. Risikofaktoren für Bluthochdruck
  • G. Ausdauertraining gegen Bluthochdruck
  • H. Ernährung bei Bluthochdruck
  • I. Diabetes I. und II.
    • Typ I Diabetes
    • Typ II Diabetes
  • J. Arteriosklerose
    • Was passiert bei Arteriosklerose?
    • Welche Ursachen gibt es?
    • Wie sieht die Behandlung aus?
    • Vorbeugen - so geht es!
  • K Herzinfarkt
  • L. Steady State – was ist ein Fließgleichgewicht?
  • M. Sportherz
II. ENERGIEBEREITSTELLUNG IM SPORT
  • A. Energiebedarf
    • Grundumsatz, Leistungsumsatz und Gesamtumsatz
  • Was ist die Energiebereitstellung im Sport?
    • Anaerob-laktazide Energiebereitstellung | Anaerobe Glykolyse
    • Aerober Sto wechsel | Glukose- und Fettsäureoxidation
III. Muskellehre
  • A. Aufbau und Funktionsweise der Skelettmuskulatur
    • Aufbau der Skelettmuskulatur
    • Die Einteilung der Muskelfasertypen
    • Die verschiedenen Muskelfasertypen in der Darstellung
  • B. Muskelhypertrophie
  • C. Muskelhyperplasie
  • D. Muskelatrophie - Erkrankung der Muskulatur
    • Sarkopenie
    • Myasthenie
    • Das Disuse-Syndrom - die hypokinetische Krankheit
  • E. Richtlinien für das Training mit Senioren
  • F. Training mit Kindern und Jugendlichen
  • G. Multiple Sklerose
    • Was ist Multiple Sklerose?
    • Beginn der multiplen Sklerose
    • Weiterer Verlauf der multiplen Sklerose
    • Hinweise auf den Krankheitsverlauf
    • Multiple Sklerose - Ergotherapie
IV. Sportmedizinische Grundlagen
  • A. Belastung und Beanspruchung - die individuelle Komponente
    • Belastungs-Beanspruchungskonzept
    • Systematik der Belastungen (bzw. Leistungen)
    • Physiologische Beanspruchungsgrößen
    • Subjektive Erhebungsverfahren
    • Die Borg Skala
    • Leistungsfähigkeit - Belastbarkeit
    • Komplexität von Leistung und Beanspruchung
  • B. Vitalkapazität - Zusammenfassung
    • Definition
    • Messmethodik
    • Sportmedizinische Bedeutung
V. Allgemeine Trainingslehre
  • A. Definitionen einzelner Kraftarten
    • Maximalkraft
    • Kraftausdauer
    • Schnellkraft
    • Reaktivkraft
    • Absolute Kraft
    • Relative Kraft
  • B. Krafttraining
    • Arten des Krafttrainings
    • Trainingsmethoden für ein gesundheitsorientiertes Krafttraining
  • C. Ausdauertraining
    • Was ist Ausdauer?
    • Trainingsmethoden im Ausdauertraining
  • D. Schnelligkeitstraining
    • Arten des Schnelligkeitstrainings
    • Prinizipien des Schnelligkeitstrainings
    • Methoden des Schnelligkeitstrainings - Sprint
  • E. Beweglichkeitstraining
    • Was ist Beweglichkeit
    • Beweglichkeitstraining - Dehnungsmethoden
VI. Trainingssteuerung im Cardiotraining
  • A. Ausdauer-Testverfahren zur Trainingssteuerung und Kontrolle
    • Physical Working Capacity (PWC)-Test
    • Warum PWC-Test
    • Durchführung des PWC-Test
    • Interpretation und Aussagekraft des PWC-Test
    • Conconi Test
    • Sportmedizinische Labortests
    • Spiroergometrie
    • Cooper-Ausdauer-Test
  • B. Einsatz von Herzfrequenzuhren im Sport
    • Funktion einer Pulsuhr
    • Funktionsweise Brustgurt
    • Nutzen
    • Die 5 Herzfrequenzzonen
  • C. Laktat-Leistungsdiagnostik
    • Methodik der Laktat-Leistungsdiagnostik
    • Interpretation der Messergebnisse
VII. Krafttestverfahren
  • A. ILB-Methode (Individuelle Leistungsbild-Methode)
  • B. Krafttests
    • Krafttests im Fitnesstudio
    • Krafttests zu Hause
    • Krafttests im Sportunterricht
  • C. Intensitätstechniken beim Krafttraining
VIII. Methoden der Körperfettmessung
  • A. Die Körperfettwaage
  • B. Der Caliper
  • C. Body-Mass-Index
  • D. HQ-Test
  • E. Weitere Methoden zur Bestimmung des Körperfettanteils
    • Hydrostatisches Wiegen
    • BodPod
    • Ultraschallgeräte
    • Fotos
    • Bioelektrische Impedanzanalyse
IX. Leistungsorientiertes Training am Beispiel von Ausdauertraining
  • A. Unterschiede zwischen Breitensport und Leistungssport
  • B. Langfristiger Trainingsaufbau im leistungsorientierten Training
    • Trainingsmethoden
  • C. Leistungsorientiertes Krafttraining
    • Functional Training - was ist Functional Training?
    • HIT (Hochintensitätstraining) - Was ist Hochintensitätstraining
    • Differenzielles Lernen - was ist differentielles Lernen?
    • Sensomotorisches Training (auch propriozeptives Training) - Was ist sensomotorisches Training?
    • MaxxF - was ist MaxxF?
    • EMS-Training - Was ist EMS-Training?
    • Occlusion-Training - was ist das?
X. Einblick in die Praxis
  • A. Anamnese
  • B. Verhalten des Trainers auf der Fläche
    • Service
    • Das Rotationsprinzip
    • Umgang mit Kunden
  • C. Schlingentraining
    • Funktionsweise
    • Schlingentraining Brust
    • Schlingentraining Rücken
    • Schlingentraining Arme
    • Schlingentraining Beine
XI. Praxisübungen
 

Gehalt Fitnesstrainer /-in: Was verdient man als Fitnesstrainer /-in?

Bist du als Fitnesstrainer /-in in einem Studio angestellt, liegt dein Gehalt im Durchschnitt bei 1.900 € brutto im Monat. Je nach Alter, Qualifikation und Bundesland variiert das Gehalt eines Fitnesstrainers bzw. einer Fitnesstrainerin. Mehr Informationen dazu findest du im Gehaltsvergleich.

Wenn du selbstständig als Fitnesstrainer /-in arbeitest, hängt dein Einkommen von deinem Verhandlungsgeschick ab. Je zufriedener deine Kunden mit dir sind, desto besser kannst du dein Honorar kalkulieren.

Du bist mit deinem Gehalt als Fitnesstrainer /-in unzufrieden? Studioleiter und Fitnesstrainer Tim Kinalzyk gibt dir nützliche Tipps, wie du als Fitnesstrainer /-in eine Gehaltserhöhung erreichst.

Mach dein Hobby zum Beruf!

Übersicht der OTL Fitness-Ausbildungen